WPwGA

Treffen der Polen in Oberösterreich – 12. Juni 2010

Treffen der Polen in Oberösterreich in Linz

Donaufest

SV Urfahr – 12. Juni 2010

II Poloniatreff und Sportolympiade in Oberösterreich- ein Wunder an der Donau

Als ich nach 7 Emmigrationsjahren in Kanada nach Europa zurückkehrte, konkret in die bayerischen Alpen, erlebte ich eine schwierige Zeit. Nicht deswegen, weil ich weiterhin, und diesmal aus eigener Entscheidung weit weg von Polen lebte, sondern, weil ich mit Trauer feststellen musste, dass ich Polen im kanadischen Winnipeg, dank zahlreicher, aktiven Polonia näher war, als hier.

Deswegen mit großem Enthusiasmus nahm ich die Einladung zu diesjährigem, schon II Poloniatreffen und Sportolympiade in Oberösterreich an- ich war neugierig, wie Polonia nicht so weit von meinem jetzigen Wohnort lebt – was ist heutzutage schon die Grenze zwischen Deutschland und Österreich..

Dank sonnigem Wetter, vielleicht gar zu sonnigem, konnten wir die Veranstaltung unter freiem Himmel genießen. Wunderschön rot-weiß geschmückte Buhne, an der wunderschönen Donau mit der wunderschönen Linzpanorama auf dem gepflegten Fußballfeld, ergaben einen sehr treffenden Versammlungsort.

Die feierliche Eröffnung des 2 Poloniatreffs und der Sportolympiade in Oberörösterreich führte der Präses des Vereins der Polen in Oberösterreich, Julian Gaborek mit Dorota Trepczyk durch. Das Kulturprogramm moderierte Edi Zajkowski und Dorota Trepczyk sowohl auf polnisch, als auch auf deutsch, was eine sehr nette Geste war, denn dadurch fühlten sich alle Gäste willkommen.

Beim Poloniatreff gab es etwas für das Leibliche- es waren die  köstliche Gerichte und vor allem gekühlte Getränke, die von einem sehr nettem Team unter der Leitung, des netten Grzegorz Smarzyk

vorbereitet und serviert wurden.

Die Organisatoren bereiteten sich meiner Meinung wunderbar vor, weil sie sich auf große und kleine Besucher eingestellt haben- eine imposante Hüpfburg mit Rutschen war so einladend, dass man gerne wieder ein Kind sein wollte. Ich bin mir sicher, dass die Familien sich über die durch Maja Haller und Krzysztof Kobus Familienolympiade riesig freuten und nicht weniger glücklich waren, über die gewonnen Medaillen und Pokale, die ihnen der Senator Bronislaw Korfanty, stellvertretender Leiter der Kommission für die Emigration und Kommunikation, mit den im Ausland lebenden Polen, überreichte. Im kommenden Jahr kommt auch meine ganze Familie um miteinander zu feiern!

Die Fußballer aller Teams spielten sehr ehrgeizig trotz der großen Hitze und werden diese Begegnung auf diesem Rasen bestimmt nicht vergessen, denn auch den nicht sportlichen Gästen war die Wärme unerträglich! Im Schweiß erkämpften sich die Teams in der II Fußballmeisterschaft, um den Pokal von Oberösterreich, die durch den Richard Maslowski geleitet wurde, folgende Plätze:

1.FC Donau Wiedeń

2.SV Polonia Monachium

3.Polonia Innsbruck

4.Wikingowie Linz

5.Orzeł Linz

6.Rohrbach

Der Torkönig mit seinen 13 Treffern wurde Holewik Jan.

Beim Poloniatreff gab es auch was für den Geist – wir haben das Vorrecht gehabt, folgenden Künstlern anhören zu dürfen:

Duett SONATA, mit  Agata Moll ( Sängerin und Tänzerin) und  Julia Gärtner Vasilyeva (Pianistin),

Ewa Paprotna ( Sängerin aus Wien ),

Krzysztof Czuba ( Sänger ) und

Adam Turczynski ( Kabarettist ).

Sie haben alle ihre Talente unter Beweis gestellt und unsere Herzen  mit ihren schönen Instrumentkenntnissen, Stimmen, Texten, aber vor allem Leidenschaft in polnischer Sprache sich mitzuteilen berührt.

Die jüngsten Stars bildete eine Kinder Gesang- und Volkstanzgruppe, die trotz der Hitze in ihren bunten Krakauer Trachten voller Tanzfreude unsere Herzen gewann!

Natürlich fehlten die offiziellen Delegierten nicht.

Diesmal im Namen des polnischen Senats richtete an uns die Rede, der schon am Anfang erwähnte Senator Bronislawa Korfanty, der außer seiner persönlichen Anerkennung für den Verein der Polen in Oberösterreich einen Brief vom Senats Marschall verlas. Bogdan Bosrusewicz lobte die Liebe zu Sportveranstaltungen, die ein sehr wichtiges Werkzeug in der Arbeit unter der Polonia ist, aber auch er lobte allgemein die sehr engagierte Arbeit des jungen Vereins in Oberösterreich. Senator Korfanty verteilte auch alle Medaillen und Pokale in der prahlen Hitze und  er war sehr fröhlich dabei!

Der Leiter der ÖVP im Landtag von Oberösterreich,  Mag. Thomas Stelzer, freute sich definitiv sehr über die Einladung zum II Poloniatreff! Er erwähnte viele Gemeinsamkeiten, die Polen mit Österreich verbinden, angefangen beim Heiligen Florian, den beide Völker verehren, und bei den wirtschaftlichen  Verbindung, die es durch über 100 Firmen in Oberösterreich mit Polen gibt endend. Im persönlichen Gespräch stellte er fest, dass er sich über die ethnische Vereinsaktivitäten freut, weil sie den Mitgliedern eine seelischen Halt in neuem Wohnort  bieten und stabilere Entwicklung, vor allem in den von Wirtschaftskrisen gezeichneten Zeiten.

Damit das Treffen gut dokumentiert werden kann, waren Urszula mit Michał Szlachta und Włydysław Ciszewski den ganzen Tag eingespannt.

Das Poloniatreffen beendete unglückliche Weise ein heftiger Gewittersturm! Aber die wunderbaren Organisatoren schafften es auch gegen die Naturgewalten anzukommen, und haben gar das Zelt des Sportheims, dessen wir Gäste waren gerettet!

Warum ein Wunder an der Donau?

Mein persönlicher Eindruck beim II Poloniatreffen und Sportolympiade in Oberösterreich war Harmonie und Freude unter den Organisatoren und Gästen!

In heutiger Zeit ist es keine selbstverständliche Erscheinung. Konkurrenz und Kampf um Machtpositionen  geht an dem Ziel der Organisationen vorbei, Firmen, oder gar Familien. Die Mitglieder der Organisationen zerstreiten sich, Firmen gehen Bankrott und Familien werden geschieden.

Deswegen ein Wunder an der Donau- eine Gruppe um den Präses des Vereins der Polen in Oberösterreich organisierte ein Treffen, das ein Zeichen setzt. Man kann tatsächlich für einen Tag den Stress des Alltags vergessen und mit gemeinsamen Kräften eine gemeinsame Vision so umsetzen, dass die aus Polen stammende in Österreich ihre  Identität feiern können mit ihren Poloniafreunden und auch internationalen Freunden, die unsere Art noch nicht kennen, aber unsere authentische Art genießen können.

Wie sehr freute ich mich hier meine Kollegin Jadwiga Hafner, Redaktorin des Wiener Magazins Jupiter zu sehen, die ich vom Internationalen Forum der Poloniamedien kenne, die mich gleich ermutigt hat ein Interview fürs Radio zu machen ( die Stärken anderer zu fördern finde ich so stark!) oder den Jurek Milewski unseren Schauspieler aus Salzburg begrüßen zu dürfen, dank dem ich überhaupt die Polonia von Linz kennenlernen durfte – weil Jurek verbindet! Ich freute mich neue KollegInnen aus dem Polnisches  Radio in Oberösterreich kennen lernen zu dürfen!

Networking verändert die Welt und ist in aller Munde – möge es auch  in Herzen von Polonia Platz einnehmen.

Ich wünsche dem Verein der Polen in Oberösterreich viel Erfolg bei der Realisierung ihrer Vision und habe die Hoffnung, dass beim nächsten Fest, bei dem wir unsere Wurzeln feiern dürfen, die die Quelle unsere Lebenskraft sind, mehr Gäste aus den umliegenden Landen und Ländern erscheinen!

Wenn ich alleine träume ,ist es nur ein Traum….

Wenn wir gemeinsam träumen ,ist es der Anfang der Wirklichkeit…..

 

Ola Rempel, Dipl. Soz.Päd. ,Radio Polonia Salzburg

PRZEGLĄD ZDJĘĆ

PRZEGLĄD ZDJĘĆ

Sorry, the comment form is closed at this time.

Impressum | copyright 2019 wpwga | adaption and design amplitude-austria | all rights reserved